Wiederkehrende Prüfungen Pressen

#Sicherheitsprüfungen #Pressenprüfungen

Als das noch Stand der Technik war und das einzige, was wir hatten,Unfallverhütungsvorschriften der BG waren, hießen diese Prüfungen UVV-Prüfungen

Wiederkehrende Prüfungen sind Prüfungen nach §3, §10, §14 Betriebssicherheitsverordnung. Ich biete Prüfungen für Hydraulische Pressen, Gesenkbiegepressen, Exzenterpressen, Tafelscheren und Schutzeinrichtungen allgemein an. Sollte an der Maschine eine BWS verbaut sein, wird auch diese mitgeprüft.

Bei Sicherheitsprüfungen werden – wie der Name schon sagt- Sicherheitsaspekte geprüft. Dazu gehören Fingerschutzmaßnahmen, Bereichsabsicherungen, Schutztüren, sicherheitsrelevante Aspekte von Hydraulik und Steuerung. Aber auch mechanische Abdeckung von Gefahrenstellen, Treppen, Arbeitsbühnen, ggf. Hydraulikschläuche.

Wichtig ist bei Pressen bzw. bei Maschinen mit Handschutzmaßnahmen (Zweihand / BWS) eine Nachlaufmessung. Diese Messung stellt sicher, dass der Sicherheitsabstand der entsprechenden Schutzmaßnahmen eingehalten wird (DIN EN 13855). Die Messungen werden mit einem zertifiziertem Messgerät durchgeführt.

Wiederkehrende Prüfungen sind dokumentationspflichtig. Sie erhalten pro Maschine ein Protokoll als PDF, das nicht nur das Prüfergebnis sondern auch alle geprüften Sicherheitsaspekte in verständlicher Form enthält. Sollte es sicherheitsrelevante Mängel geben, werden Maßnahmen genannt, die zur Herstellung des für den Maschinentyp geforderten Sicherheitsniveaus führen.

BWS Prüfung Presse